Österreich ist Karate-Vizeweltmeister!

Nach einer 24-stündigen Anreise und zwei Tagen intensiver Vorbereitung samt Aklimatisierung zeichnete sich der Höhepunkt der diesjährigen Karate-Saison für das Österreichische Nationalteam ab. Die Weltmeisterschaften im Traditionellen Karate mit über 500 Startern aus 25 Nationen haben in Melbourne, der zweitgrößten Metropole Australiens, begonnen.

Österreich wurde von dem bewährten Tiroler Trio, Matthias Schafferer, Christoph Casal und Michael Schafferer (der erst im April drei Österreichische Meistertitel gewinnen konnte) repräsentiert. Mario Stenyk, der Präsident des Österreichischen Traditionellen Karate Verbandes, hat das Team Vorort betreut und gecoacht.

Alles Können musste gebündelt, konzentriert und in nur wenigen Minuten des Wettkampfes auf den Punkt abgerufen werden. Jahrelanges Training und Wettkampferfahrung haben sich hierzu bezahlt gemacht. Nach einer sensationellen Darbietung der Kata (festgelegte Form) im Finale, trennten nur 0,1 Punkte Differenz die beiden Erstplatzierten.

Die drei Innsbrucker Athleten nahmen stolz ihre Silber-Medaille entgegen und freuten sich über einen erneuten Stockerlplatz.

Oss!
Mario Stenyk
Präsident ÖTKV